Anna Füller Xi und die Kariesmönsterchen feiern Halloween

Anna Füller Xi, die personifizierte Anaphylaxie liebt Halloween, mag jedoch keine türkisen Kürbisse.

Hier in Europa ist Halloween nicht sehr verbreitet. Es ist ein typisches Beispiel dafür, was alles an Traditionen aus den USA herüberschwappen. Ich selbst bin kein Fan dieses importierten Brauchtums, habe aber einen persönlichen Grund, weshalb dieses Datum bei uns zuhause dennoch gefeiert wird. Dazu später mehr.
Viele Kinder möchten beim jährlichen Süsses-oder-Saures mitmachen, sich gruselig verkleiden und in der Dämmerung durchs Quartier ziehen. Anna Füller Xi freut sich, dass dieser Brauch immer beliebter wird. Überall wo Süssigkeiten an Kinder verteilt werden sieht sie ihre Chance auf einen grossen Auftritt. Verkleiden muss sie sich nicht, und angsteinflössend ist sie ja sowieso. Sie versteckt sich zwischen all den vielen Leckereien die verteilt werden sollen und lauert auf ihren Einsatz.

Anna Füller Xi, die personifizierte Anaphylaxie mit Halloween-SüssigkeitenMeist sammeln Kinder an diesem Abend kiloweise Bonbons, Schokolade und andere Süssigkeiten. Und oft werden diese verteilt, ohne dass die dazugehörige Deklaration gelesen werden kann. Ob die Naschereien also als Zutat oder Spuren Allergene (z.B. Nüsse, Erdnüsse, Milch, Ei, Soja etc.) enthalten ist unklar. Kinder mit lebensbedrohlichen Nahrungsmittelallergien dürfen diese somit keinesfalls geniessen. Sonst würde Anna Füller Xi sofort mit auf der Türmatte stehen. Der Horror-Abend wäre somit (aus ihrer Sicht) perfekt.
Eine tolle Idee um ihr das Fest zu vermiesen ist, keine Süssigkeiten sondern kleine Spielzeuge auszuteilen. Und da gibt es so viele tolle Möglichkeiten. Auch den kleinen Kariesmönsterchen kann man damit vorbeugen.

Vielleicht habt ihr schon mal einen türkis angemalten Kürbis gesehen. Und euch gewundert was das nun wieder soll.
In den USA hatte eine Mutter eines Kindes mit Lebensmittel-Allergie im Herbst 2012 eine Idee. Sie malte einen Kürbis türkis an. Türkis ist schon über 20 Jahre die Farbe, um das Bewusstsein für Nahrungsmittelallergien zu erhöhen; so wie z.B. die rosa Schleife bei Brustkrebs, die rote Schleife zur Thematisierung von AIDS etc. Diesen türkisen Kürbis stellte sie vor die Haustüre als Zeichen, dass es bei ihr nicht Süssigkeiten, sondern als Alternative kleine Geschenke gibt. So können auch Kinder ihre Sammeleimer füllen, für die Süssigkeiten nicht in Frage kommen. Es entstand daraus das Teal Pumpkin Project®, das über die USA, Kanada, England nun mittlerweile ein weltweites Projekt ist. Es fördert die Sicherheit und die Einbeziehung von Kindern mit Nahrungsmittelallergien, sowie anderer Kinder, für die Süssigkeiten keine Option respektive ein Problem sind. Wenn also Halloween schon hierher importiert wird, warum nicht auch gleich diese tolle Idee!

Ihr feiert Halloween und möchtet auch allen Kindern eine Freude machen? Cool, dann pinselt einen Kürbis türkis an und stellt ihn vor die Haustüre. Nur schon die Farbe türkis ist für Anna Füller Xi ein Graus, aber davon allein würde sie sich keinesfalls aufhalten lassen.
Beim nächsten Einkauf lasst ihr bitte die riesigen Halloween-Süssigkeiten-Packungen links liegen. Deckt euch dafür mit Leuchtstäben, Spinnenringen, Aufklebern und sonstigem Gugus ein. Ok, vielleicht habt Ihr jetzt den Einwand, dass dies doch alles unnützer Plastikkram ist. Ist es Anna Füller Xi, im Chor mit einer riesigen Schar Kariesmönsterchen, die euch das genau in diesem Moment ins Ohr flüstert? Diese Kleinigkeiten sind Mist, keine Frage, aber Kinder haben an solchen Dingen mindestens genauso viel Freude wie an Schleckzeug, das auch Mist ist. 😋

Anna Füller Xi, die personifizierte Anaphylaxie wird durch die Wechselhexe ersetztIhr feiert Halloween mit einem (hoch-)allergischen Kind? Dann steht bei euch bestimmt ein türkiser Kürbis vor der Tür. Aber denkt bitte unbedingt an einige weitere Vorsichtsmassnahmen:

  • Das Notfallset inkl. Adrenalin-Auto-Injektor MUSS mit auf die Tour
  • Es sollte ein Erwachsener dabei sein, der mögliche Symptome erkennt und den Notfallplan befolgt. Bitte mit aufgeladenem Mobiltelefon.
  • Feuchttücher zum Hände abwischen sollten mitgenommen werden
  • KEINE Süssigkeiten naschen ohne zuverlässige Deklaration – NIEMALS!
    Am besten wird ausgemacht, dass während der Sammeltour gar nichts gegessen wird.

Wenn dann trotz allem unsichere Naschereien eingesammelt worden sind, gibt es zwei Möglichkeiten. Man lädt entweder die Hexe Anna Füller Xi ein, oder die Wechsel-Hexe. Die beiden Damen unterscheiden sich darin, dass die eine den Abend noch etwas gruseliger und adrenalinlastiger macht. Die andere, die Switch-Witch, ersetzt die unsicheren Süssigkeiten ganz einfach durch sichere.

Unsere Familie hat eine spezielle Art, diesen Tag zu begehen. Die Wohnung wird geschmückt, Kuchen gebacken, gruselige Snacks zubereitet und die Kinder sind natürlich verkleidet. Abends sind die Kleinen vom Geburtstagfeiern so sehr erledigt, dass sie sich ohne Wunsch nach einer Haustürwanderung glücklich ins Bett kuscheln. 🎃

-------
Diesen Blogbeitrag teilen:
Tagged , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.